Memories are for ever in my Heart. <3 Gratis bloggen bei
myblog.de

chriskizzmysun.de.be

Vitamin B3 (Niacin) –

der Hormonproduzent

Früher sagte man auch Vitamin PP dazu, das soviel bedeutete wie Pellagra Preventive.

Niacin hingegen ist eigentlich der Sammelbegriff für Nicotiinsäure und Nicotinsäureamid. Das stickstoffhaltige Niacin-Molekül ist sehr einfach in seiner chemischen Struktur und kann bestens gegen Hitze, Säure, Laugen oder UV-Bestrahlung bestehen. Der Körper kann Niacin aus der essentiellen Aminosäure Tryptophan selbst produzieren, solange die Nahrung genügend Eiweiß, Folsäure sowie Vitamin B2 und B6 enthält.

Niacin oder vitamin B3  ist eine der wichtigsten Substanzen für den Transport von Elektronen und damit für die Energieproduktion in der Zelle (zB. Hautzelle=für die Schönheit). Ausserdem senkt es den Cholesterinspiegel, erweitert die Blutgefäße,was sich wiederum positiv bei zu engen Gefäßen auf Kreislaufstörungen und somit auch Migräne auswirken. Es stabilisiert den Kreislauf und unterstützt die Nervensystemfunktion.

Bei einer Überdosierung – die eher unwahrscheinlich ist – kommt es zu Hautveränderungen, Magen-Darm-Beschwerden oder Kopfschmerzen.

Achtung: Vitamin B2 und B3 sind von einander abhängig!

Vorkommen:

In Bierhefe, Erdnüssen, Leber, Thunfisch, Geflügel, Lachs, Vollkorngetreide und Lammkoteletts reichlich vorhanden.

So viel braucht man:

Frauen: 15mg;
Männer: 18mg

(Text wurde zusammengefasst aus dem Buch „Das grosse ORF Ernährungsbuch“ von Univ.-Prof. Dr. Siegfried Meryn)


 

Navigation

Startseite News Hungerkünstlerin Innere Schönheit Hygiene bei der Naturkosmetikherstellung Ayurveda-Medizin All about make up Literatur Gästebuch

All about skin'n'faces

Eigenen Hauttyp ermitteln Reinigung der Haut

Credits

Designerin Pictures Textures Brushes Brushes 2 Pattern