Memories are for ever in my Heart. <3 Gratis bloggen bei
myblog.de

chriskizzmysun.de.be

Vitamin B1 (Thiamin)

bildet bestimmte Enzyme, die rund um die Uhr die mit der aufgenommen Kohlenhydrate wie Stärke und Glukose in ihr Zellinneres vordringen. Das ist auch der Grund, warum wir bei Absinken des Blutzuckerspiegels nervös und unkonzentriert werden. Vitamin B1 und Kohlenhydrate sind quasi Partner in der Versorgung des Gehirns mit Energie. Thiamin ist nicht nur für die Gedächnisleistung wichtig, sondern auch für die Reizleitung der Nerven. Kommt es zu einem Mangel an Thiamin so führt dies zu neurologischen Ausfällen wie Kribbeln, in den Fingern oder in schweren Fällen zu Lähmungen. Da Vitamin B1 auch an vielen biochemischen Prozessen beteiligt ist, spielt sie auch eine große Rolle von Herzfunktion, den Appetit, die Verdauung und Wundheilung. Bei schwerem Vitamin B1-Mangel kann es zu der Erkrankung Beri-Beri kommen. Dies kommt jedoch hauptsächlich in Ländern vor, in der sich die Bevölkerung viel geschälter Reis, der dadurch kein Vitamin B1 enthält, ernährt.

 

Vorkommen vor allem in:

Sonnenblumenkernen, Weizenkeimen, Pistazien, Schweineschinken, Buchweizen, Vollkorngetreide, Haselnüssen, Linsen, Naturreis, grünen Erbsen, Leber und Kartoffeln vor.

Weil Thiamin nur dann gespeichert werden kann, wenn Enzyme mit im Spiel sind, kann es auch keinen Vorratsdepots anlegen.

 

So viel Vitamin B1 braucht man täglich:

Frauen: 1,1mg

Männer: 1,3mg

 

(Text wurde zusammengefasst aus dem Buch „Das grosse ORF Ernährungsbuch“ von Univ.-Prof. Dr. Siegfried Meryn)

Navigation

Startseite News Hungerkünstlerin Innere Schönheit Hygiene bei der Naturkosmetikherstellung Ayurveda-Medizin All about make up Literatur Gästebuch

All about skin'n'faces

Eigenen Hauttyp ermitteln Reinigung der Haut

Credits

Designerin Pictures Textures Brushes Brushes 2 Pattern